Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Trickreicher Apple-CEO Die 60-Milliarden-Dollar E-Mail von Tim Cook

Tim Cook informiert im Zuge des gestrigen Börsencrashs CNBC-Marktkommentator James Cramer über das China-Geschäft von Apple. Nach Bekanntwerden der Email erholte sich der Börsenwert des Konzerns um 60 Milliarden Dollar.
Kommentieren
Eine E-Mail von Apple-CEO Tim Cook reicht, um die Aktie des Konzerns nach oben zu treiben Quelle: Reuters
Tim Cook hat gut lachen

Eine E-Mail von Apple-CEO Tim Cook reicht, um die Aktie des Konzerns nach oben zu treiben

(Foto: Reuters)

Die Männerfreundschaft von Apple-CEO Tim Cook und Wall Street-Legende James Cramer, das Gesicht von CNBC, geht in die nächste Runde. Nach dem Anruf im März dieses Jahres mitten Cramers Live-Sendung „Mad Money“ folgte gestern eine Mail aus Cupertino an den Marktkommentator von CNBC.

Cramer hatte Cook zuvor am Wochenende eine Mail mit der Frage geschickt, die sich alle Apple-Aktionäre in diesen Tagen stellen: Wie stark schlägt die mutmaßliche Abkühlung der chinesischen Wirtschaft in der Geschäftsentwicklung des Konzerns durch?

James Cramer schickt Tim Cook eine Email – und der Apple-CEO antwortet

Bereits die Tatsache, dass sich der CEO des wertvollsten Unternehmens der Welt die Zeit nimmt, auf eine Journalistenfrage in dieser Tragweite zu antworten, ist bemerkenswert – normalerweise kommentiert Apple nämlich nie Gerüchte.

Doch Cook tat genau das und folgt damit weiter dem Kurs der vergangenen zwei Jahre und kommuniziert proaktiver im Sinne der Aktionäre. Den Inhalt der Mail las Cramer Zuschauern von CNBC Minuten vor der historischen Handelseröffnung vor, bei der der Dow Jones binnen wenigen Sekunden um mehr als 1000 Punkte abstürzen sollte:

Wohl wissend, dass seine Mail natürlich schnell Verbreitung finden würde, formulierte Tim Cook so etwas wie einen offenen Brief an Aktionäre, der sich wie folgt las: „Normalerweise geben wir während des Quartals keine Updates und kommentieren sehr selten Kursbewegungen. Ich weiß aber, dass Ihre Frage viele Aktionäre interessiert“, schreibt Cook.

Dann wird Cook in der Sache deutlich: „Ich bekomme täglich Updates über unsere Geschäftsentwicklung in China, so auch heute, und ich kann Ihnen sagen, dass wir weiter starkes Wachstum in China im Juli und August verzeichnen. Der Zuwachs der iPhone-Aktivierungen hat sich in den letzten Wochen nochmals beschleunigt, und wir haben die beste Performance im App Store in China in den letzten zwei Wochen verzeichnet.“

Finance Briefing
China bietet laut Cook langfristig beispiellose Chancen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Trickreicher Apple-CEO - Die 60-Milliarden-Dollar E-Mail von Tim Cook

0 Kommentare zu "Trickreicher Apple-CEO : Die 60-Milliarden-Dollar E-Mail von Tim Cook"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote