Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

UPS Aktie von Paketdienst bricht ein

UPS hat im Schlussquartal 2014 deutlich weniger verdient als erwartet. Der Grund für die schlechten Zahlen war das Weihnachtsgeschäft. Die Aktie des Paketzustellers verlor vorbörslich fast zehn Prozent.
23.01.2015 - 15:20 Uhr
UPS lieferte im Weihnachtsgeschäft weniger Pakete aus als erwartet. Quelle: Reuters

UPS lieferte im Weihnachtsgeschäft weniger Pakete aus als erwartet.

(Foto: Reuters)

New York Der weltgrößte Paketdienst UPS hat im Weihnachtsgeschäft weniger verdient als angenommen und die Aktie damit auf Talfahrt geschickt. Grund für die Entwicklung waren Investitionen in das heimische Netzwerk, die die Kosten im wichtigen vierten Quartal in die Höhe trieben, wie UPS am Freitag einräumte. „Unsere finanzielle Entwicklung im Quartal war enttäuschend“, sagte UPS-Chef David Abney. Das Ergebnis je Aktie werde wohl nur bei 1,25 Dollar je Anteilsschein liegen – Analysten hatten dagegen mit 1,47 Dollar gerechnet. Die UPS-Aktie verlor vorbörslich fast zehn Prozent.

UPS hatte das US-Zustellnetz ausgebaut, nachdem der Konzern Weihnachten 2013 von einer Paketflut fast überrollt worden war und viele Geschenke nicht pünktlich ausgeliefert werden konnten. UPS habe danach eine halbe Milliarde Dollar investiert, hatte der Konzern erklärt, um sein Zustellnetz 2014 weihnachtsfest zu machen. Doch seien dann im vierten Quartal die Kosten explodiert, erklärte UPS.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%