Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

US-Fahrdienstvermittler Uber-Rivale Lyft könnte Aktienpreis vor Börsengang anheben

Die Aktien von Lyft treffen laut einem Medienbericht auf hohe Nachfrage. Der Ausgabepreis könnte deshalb über der zunächst angepeilten Spanne zwischen 62 und 68 Dollar liegen.
Kommentieren
Der Fahrdienstvermittler will bei dem Börsengang 23 Milliarden Dollar einsammeln. Quelle: Reuters
Lyft-Logo

Der Fahrdienstvermittler will bei dem Börsengang 23 Milliarden Dollar einsammeln.

(Foto: Reuters)

New YorkDie Aktien des US-Fahrdienstvermittlers Lyft treffen laut einem Zeitungsbericht vor dem Börsengang in New York auf hohe Nachfrage. Der Uber-Rivale habe Investoren bereits mitgeteilt, dass der Ausgabepreis der Papiere über der zunächst angepeilten Spanne zwischen 62 und 68 Dollar liegen dürfte, schrieb das „Wall Street Journal“ am Dienstag unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Damit würde das Unternehmen insgesamt mit mehr als 23 Milliarden Dollar (20 Mrd Euro) bewertet. Lyft will mehr als zwei Milliarden Dollar bei Anlegern einsammeln. Am Freitag ist das Debüt an der Technologie-Börse Nasdaq geplant. Der deutlich größere Konkurrent Uber bereitet ebenfalls einen Börsengang vor. Hier stellten Banken laut US-Medien bereits eine Gesamtbewertung von bis zu 120 Milliarden Dollar in Aussicht.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "US-Fahrdienstvermittler: Uber-Rivale Lyft könnte Aktienpreis vor Börsengang anheben"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.