Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Volkswagen Was Sie jetzt über die VW-Aktie wissen müssen

VW setzt seine Talfahrt fort. Allein in den vergangenen zwei Handelstagen haben die Aktien über 40 Prozent verloren. Die Abgas-Affäre zwingt den Konzern sogar zu einer Gewinnwarnung. Ein Überblick über das Börsenbeben.
21.09.2015 Update: 22.09.2015 - 12:24 Uhr
Ein Minus von zwischenzeitlich fast einem Viertel erschütterte Volkswagen-Aktionäre am Montag. Quelle: dpa - picture-alliance
Volkswagen-Aktie

Ein Minus von zwischenzeitlich fast einem Viertel erschütterte Volkswagen-Aktionäre am Montag.

(Foto: dpa - picture-alliance)

Düsseldorf Innerhalb von knapp zehn Jahren hatte sich der Aktienkurs von Volkswagen verzehnfacht. Doch seit dem Allzeithoch des Dax-Schwergewichts bei 262 Euro im März werden die Nerven der Investoren arg strapaziert. Neben den Problemen im wichtigen China-Geschäft sehen sich Investoren jetzt auch noch mit einen handfesten Skandal konfrontiert. Die Talfahrt beschleunigt sich: Mit dem Kurskollaps zum Wochenstart kosten die Anteilsscheine inzwischen weit weniger als die Hälfe im Vergleich zum Rekordstand.

Welche Verluste müssen VW-Aktionäre seit Montag verkraften?
Die Aktie von Volkswagen ist seit Montag massiv eingebrochen. Zu Wochenbeginn rutschten die Papiere 18,6 Prozent ins Minus. Am Dienstagmittag ging es für VW-Aktien um weitere 23 Prozent nach unten auf 101,5 Euro – das ist der tiefste Stand seit knapp vier Jahren. Für Verkaufsdruck sorgt am Dienstag eine Gewinnwarnung des Autobauers. Die Wolfsburger sehen sich gezwungen im Zuge der Abgas-Affäre 6,5 Milliarden Euro im dritten Quartal ergebniswirksam zurückzustellen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Volkswagen - Was Sie jetzt über die VW-Aktie wissen müssen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%