Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wohnimmobilienkonzern Goldman Sachs soll LEG börsenreif machen

Der nordrhein-westfälische Wohnimmobilienkonzern LEG, zu dessen Eignern unter anderem Goldman Sachs gehört, prescht vor an die Börse. Noch im ersten Jahr sollen die ersten Aktien in den Handel gehen.
07.01.2013 Update: 07.01.2013 - 09:14 Uhr
Deutsche Börse in Frankfurt: LEG Immobilien drängt aufs Parkett. Quelle: dpa

Deutsche Börse in Frankfurt: LEG Immobilien drängt aufs Parkett.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die nordrhein-westfälische Wohnimmobiliengesellschaft LEG drängt mit Macht an die Börse. Das Unternehmen und seine Eigentümer, die Whitehall-Immobilienfonds von Goldman Sachs und der Finanzinvestor Perry Capital, kündigten den Schritt an den Frankfurter Kapitalmarkt am Montag noch für das erste Halbjahr an. In Finanzkreisen wird die Erstnotiz jedoch bereits für den Februar erwartet. Whitehall und Perry, die die LEG NRW GmbH dem Land Nordrhein-Westfalen 2008 abgekauft hatten, wollen in einem ersten Schritt nur eine Minderheitsbeteiligung abgeben. Zuletzt war von maximal einem Drittel der Anteile die Rede.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%