Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zahlen stützen MAN - 'Wir mögen die Dividende' - Händler

Die Aktie des Maschinen- und Lastkraftwagenherstellers MAN hat sich am Donnerstag im vorbörslichen Handel leicht über dem Vortasgesniveau bewegt. Bei der Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz in Düsseldorf wude der Titel zuletzt in einer Spanne zwischen 30,99 und 31,18 Euro gehandelt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des Maschinen- und Lastkraftwagenherstellers MAN hat sich am Donnerstag im vorbörslichen Handel leicht über dem Vortasgesniveau bewegt. Bei der Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz in Düsseldorf wude der Titel zuletzt in einer Spanne zwischen 30,99 und 31,18 Euro gehandelt. Die Aktie hatte am Vorabend 1,91 Prozent schwächer bei 30,81 Euro geschlossen.

"Das Vorsteuerergebnis und das Ebit liegen unter der Erwartung", hieß es von einem Händler am Morgen. Hingegen sei der Umsatz im Rahmen der Erwartung ausgefallen. Ausblick und Dividende seien hingegen recht gut, hieß es.

"Es handelt sich nicht gerade um gute Ergebnisse, aber die Bestätigung des Ausblicks dürfte den Titel heute trotzdem unterstützen", sagte ein anderer Händler. "Außerdem mögen wir die Anhebung der Dividende." Ein anderer Marktbeobachter lobte das Zahlenwerk durchgängig. "MAN sieht recht gut aus", hieß es in diesem Fall, wobei hier ebenfalls die angehobene Dividende und die Erholung im laufenden Geschäftsjahr 2005 lobend erwähnt wurde.

MAN hatte im vergangenen Jahr wie erwartet sein Ergebnis deutlich gesteigert. Dabei traf der Konzern die eigene Vorsteuerprognose. Der Auftragseingang stieg im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent auf 16,1 Mrd. Euro. Dabei kletterte das Vorsteuerergebnis um 73 Prozent auf 453 Mill. Euro.

Startseite
Serviceangebote