Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nachhaltige Geldanlage Der Gewinn ist nicht immer alles

Deutschland schwört auf Bioprodukte. Allerdings nur aus dem Supermarkt. Bei nachhaltigen Geldanlagen sind Investoren bislang noch skeptisch. Das liegt vor allem am unübersichtlichen Angebot. Ein Wegweiser.
02.07.2011 - 09:20 Uhr
Nachhaltige Finanzprodukte führen nach wie vor ein Schattendasein. Quelle: CAEPSELE für Handelsblatt

Nachhaltige Finanzprodukte führen nach wie vor ein Schattendasein.

(Foto: CAEPSELE für Handelsblatt)

Frankfurt Bio ist in. Die Deutschen greifen im Supermarkt und beim Obst- und Gemüsehändler eifrig zu Bioprodukten. Doch in Sachen Geldanlage sind es fast nur Großinvestoren, die ihr Kapital nach ökologischen, ethischen und sozialen Grundsätzen arbeiten lassen. Den allermeisten Privatanlegern ist eine nachhaltige Geldanlage - so der Oberbegriff - fremd, wie eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa ergibt.

Nur zwei Prozent der Deutschen legen ihr Geld nachhaltig an. Nur 30 Prozent aller Privaten wissen, was sich hinter dem Begriff verbirgt. "Das Thema ist hier noch nicht richtig angekommen", resümiert André Härtel, Analyst beim Fondsratinghaus Feri Eurorating. Experten schätzen, dass wenige große Investoren wie Pensionskassen oder Stiftungen in Deutschland ein Vermögen von rund 200 Milliarden Euro ethisch, sozial und ökologisch sauber anlegen. In Europa sind es fünf Billionen Euro.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%