Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wolfgang Leese „Risiken müssen kalkulierbar sein“

Salzgitter gehört zu den großen Börsengewinnern der vergangenen Jahre. Handelsblatt-Redakteur Christian Panster sprach mit Vorstandschef Wolfgang Leese über die Perspektiven der Aktie.
Kommentieren
Salzgitter-Chef Wolfgang Leese.

Salzgitter-Chef Wolfgang Leese.

Handelsblatt: Verraten Sie uns Salzgitters Börsen-Erfolgsrezept.

Wolfgang Leese: Eigenständigkeit durch Profitabilität. Verlässliche, transparente Kommunikation mit dem Kapitalmarkt über Geschäftsverläufe, Wachstumsschritte und ihre strategische Einordnung.

HB: Welche Börsentage der vergangenen Jahre sind Ihnen in Erinnerung geblieben?

Leese: Der 21. Januar 2005. Unser Aktienkurs lag an diesem Tag bei 16,85 Euro und damit drei Cent über dem Kurs eines großen Stahlherstellers. Das zweite Datum war die Überschreitung des 100 EuroKurses unserer Aktie am 18.Dezember 2006.

HB: Warum geht es mit der Aktie auch künftig bergauf?

Leese: Die Ausgangsposition, eine starke Bilanz und ausreichende Liquidität ermöglichen uns die Freiheit, strategische Optionen im Hinblick auf Wachstum und Profitabilität wahrzunehmen.

HB: Was für ein Anlegertyp sind Sie?

Leese: Ich gehe kalkulierbare Risiken ein.

Finance Briefing
Startseite

0 Kommentare zu "Wolfgang Leese: „Risiken müssen kalkulierbar sein“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote