Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aktienmarkt Anleger greifen vermehrt nach deutschen Anleihen

Wegen der anhaltenden Talfahrt der internationalen Aktienmärkte empfinden Investoren die deutschen Staatsanleihen als sichere Anlagen. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fällt auf den tiefsten Stand seit Juli 2013.
04.02.2014 - 15:54 Uhr
Die Deutsche Börse in Frankfurt. Deutsche Staatsanleihen sind derzeit gefragt. Quelle: dapd

Die Deutsche Börse in Frankfurt. Deutsche Staatsanleihen sind derzeit gefragt.

(Foto: dapd)

Frankfurt Die anhaltende Talfahrt an den internationalen Aktienmärkten treibt Investoren verstärkt in die als sicher empfundenen Anlagen wie deutsche Staatsanleihen. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel am Dienstag mit 1,63 Prozent auf den tiefsten Stand seit Juli 2013. Die seit Wochen hohe Nachfrage nach Rentenpapieren begründen Beobachter mit der deutlich schlechteren Stimmung an den Finanzmärkten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%