Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anleihemarkt „Die EZB kann nur rettungswillige Länder retten“

Anleger am Anleihemarkt halten sich zurück. Bundesanleihen notieren kaum verändert. Der Markt wartet auf die Zinsentscheidung der EZB. Analysten erwarten keine Zinssenkung. Doch Italien sorgte für Spekulationen.
07.03.2013 - 10:27 Uhr
Das Euro-Zeichen vor der Europaeischen Zentralbank in Frankfurt am Main. Anleger warten auf den Zinsentscheid. Quelle: dapd

Das Euro-Zeichen vor der Europaeischen Zentralbank in Frankfurt am Main. Anleger warten auf den Zinsentscheid.

(Foto: dapd)

Frankfurt Die Renditen zehnjähriger Bundesanleihen war am Morgen wenig verändert. Der Markt richtet seine Aufmerksamkeit auf die am Donnerstag stattfindende EZB- Sitzung und die Verkündung der Zinsentscheidung am frühen Nachmittag.

Das politische Patt in Italien hat einige Beobachter dazu veranlasst, mit einer Zinssenkung zu rechnen. Ökonomen von Nomura dagegen glauben, dass die EZB den Druck auf die Regierungen aufrechterhalten wird.

„Die Italienwahl hat die Fliehkraft funktionsgestörter Politik wieder in den Mittelpunkt gerückt, aber Zinssenkungen sind nicht die Antwort“, sagte Richard Barwell, leitender Volkswirt bei Royal Bank of Scotland Group Plc in London. „Die EZB kann keine Regierungen und Länder retten, die sich nicht selbst retten wollen.“

Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zuletzt mit 1,46 Prozent kaum verändert. Der Terminkontrakt Bund-Future sank um drei Basispunkte auf 143,23 Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Rendite zehnjähriger italienischer Bonds fiel um einen Basispunkt auf 4,65 Prozent, entsprechende spanische Papiere rentierten einen Basispunkt tiefer bei 5,00 Prozent.

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%