Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anleihen Irland rückt in den Fokus der Investoren

Die Renditen auf irländische Staatspapiere sinken immer weiter. Einige sprechen schon von einer Rückkehr an den Kapitalmärkten. Nun gilt Irland als Musterschüler unter den Krisenstaaten.
31.07.2012 - 11:15 Uhr
Die Iren wollen ihr Schuldenproblem selbst lösen. Quelle: dpa

Die Iren wollen ihr Schuldenproblem selbst lösen.

(Foto: dpa)

Frankfurt, London Ein großer Schritt für Irland, ein ermutigendes Zeichen, ein Meilenstein - in diese Richtung gehen die Kommentare von Analysten, nachdem Dublin Ende vergangener Woche erstmals seit fast zwei Jahren Investoren für neue Anleihen gefunden hat.

5,2 Milliarden Euro sammelte die Regierung ein, davon entfiel nur gut eine Milliarde Euro auf ein Tauschgeschäft, bei dem Investoren Anleihen, die schon bald fällig werden, in länger laufende Papiere umtauschten. "Man kann von einer echten Rückkehr an den Kapitalmarkt sprechen", kommentiert Sebastian von Koss, Anleiheanalyst bei HSBC.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%