Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anleihen und Athen Investoren unterschätzen die griechische Gefahr

Griechenlands Widerstand bringt die Euro-Zone ins Wanken. Italien und Spanien könnten ebenfalls in Bedrängnis geraten. Doch Anleihe-Investoren interessiert das nicht. Sie ignorieren die griechische Ansteckungsgefahr.
11.02.2015 - 14:30 Uhr
Sprüht der Funke nach Alexis Tsipras Wahlsieg in Griechenland auf Podemos-Bewegung von Pablo Iglesias über? Wenn ja, sollten sich Anleihe-Investoren warm anziehen. Quelle: ap

Sprüht der Funke nach Alexis Tsipras Wahlsieg in Griechenland auf Podemos-Bewegung von Pablo Iglesias über? Wenn ja, sollten sich Anleihe-Investoren warm anziehen.

(Foto: ap)

Die entspannte Haltung der Investoren könnte die Gefahr, die von Griechenland für den Euro-Raum ausgeht, noch verstärken. Sie nehmen bei italienischen und spanischen Staatsanleihen nahezu rekordniedrige Zinsen hin und ignorieren damit die Gefahr einer Ansteckung der Peripherieländer durch die Bemühungen Griechenlands, einen neuen Schulden-Deal von mehr als 300 Milliarden Euro auszuhandeln. Und sie senden damit falsche Signale an die europäischen Politiker.

„Irgendjemand sagt irgendwas, was freundlich klingt, und schon schließt der Markt daraus, dass eine Lösung in Sicht ist“, sagte Stephen Lewis, Chefvolkswirt bei ADM Investor Services International in London, in der vergangenen Woche. „Dabei muss das überhaupt nicht stimmen. Ein Ende der Sparpolitik in Griechenland wäre ein Ende der Sparpolitik im Euro-Raum insgesamt.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Anleihen und Athen - Investoren unterschätzen die griechische Gefahr
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%