Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Auch nach dem starken Anstieg der Aktienmärkte gibt es gute Argumente für Wandelanleihen Wandelanleihen bleiben weiterhin attraktiv

Viele wichtige Aktienindizes wie beispielsweise der Dax, MDAX oder der Dow Jones sind in den vergangenen sechs Monaten sehr stark gestiegen. Nach diesem Höhenflug fragen sich die Anleger, ob der Einstieg in Dividendenpapiere derzeit noch sinnvoll ist?
  • Ina Kirsch (Handelsblatt)

FRANKFURT/M. Fabienne Girard-Tokay, Anlageexpertin bei der WestAM in Paris, bejaht dies und verweist in dieser Situation vor allem auf die Vorzüge eines Investments in Wandelanleihen. Diese Papiere sind eine Mischung aus Unternehmensanleihe und Aktienoption und geben dem Inhaber das Recht, zum Umtausch der Anleihe in eine festgelegte Anzahl von Aktien des Schuldners.

Girard-Tokay glaubt, dass die Aktienmärkte weiter boomen werden und damit auch die Wandler gute Chancen bieten. „Zyklische Werte wie Aktien der Automobil-, Rohstoff- und Versicherungsbranche sind immer noch attraktiv bewertet,“ sagt die WestAM-Expertin. Deshalb lohne es sich, zumindest in den genannten Sektoren auf steigende Kurse zu spekulieren und Wandelanleihen entsprechender Firmen zu kaufen.

Die Wandlung lohnt sich jedoch nur, wenn der Kurs der zugrunde liegenden Aktie in Höhe der Wandlungsprämie bei Emission steigt. Diese Kennzahl gibt an, um wie viel der Kauf einer Aktie über die Wandelanleihe teurer ist als der direkte Aktienkauf über die Börse. Der Aufpreis ergibt sich, weil die Wandelgläubiger eine, wenn auch niedrige, laufende Verzinsung ihres Kapitals erhalten. Außerdem profitieren sie vom Puffer des Papiers: Aufwärtsbewegung en der zugrunde liegenden Aktien macht der Kurs des Wandlers nach einer Faustregel zu zwei Dritteln mit, während er Abwärtsbewegungen nur zu einem Drittel nachvollzieht. Wandelanleihen haben also ein günstiges Risikoprofil.

Genau diese Eigenschaft ist für Armin Weißenegger, Analyst bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ein guter Grund, zum jetzigen Zeitpunkt in Wandelanleihen zu investieren. Schließlich haben die vergangene Tage gezeigt, dass der Aufschwung bei Aktien auf wackeligen Beinen steht.

Daher rät der LBBW-Mann Anlegern, nur bei einer „positiven Einstellung zur Börse und dem jeweiligen Unternehmen“ Wandelanleihen zu kaufen und darauf zu achten, dass die Wandlungsprämie nicht höher als zwischen 15 und 30 % liegt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote