Auf dem Weg aus der Krise Griechenland besorgt sich frisches Geld

Das Land musste lange darben, an den Märkten hatte es kaum Chancen, zu annehmbaren Konditionen an Geld zu kommen. Nun kann sich Griechenland an den Kapitalmärkten über weiter sinkende Zinsen freuen.
2 Kommentare
Dieser Grieche möchte zwar nur seine Fußballnationalelf bei der EM unterstützen, doch die kämpferische Maskerade passt auch auf Griechenlands Auftritt an den Kapitalmärkten, die es langsam zurück erobert. Quelle: dpa

Dieser Grieche möchte zwar nur seine Fußballnationalelf bei der EM unterstützen, doch die kämpferische Maskerade passt auch auf Griechenlands Auftritt an den Kapitalmärkten, die es langsam zurück erobert.

(Foto: dpa)

AthenDas schuldengeplagte Griechenland hat sich kurzfristig 1,3 Milliarden Euro am Kapitalmarkt besorgt. Der Zinssatz für die sechsmonatigen Papiere beläuft sich auf 3,01 Prozent. Er lag damit deutlich niedriger als bei vergleichbaren Titeln im Vormonat mit 3,6 Prozent Zinsen, wie die Schuldenagentur PDMA am Dienstag mitteilte. Athen bringt seit Wochen ins Gespräch, sich bald auch wieder mit längerfristigen Anleihen an die Märkte zu wagen. Experten gehen davon aus, dies könnte sogar vor Ostern geschehen. Es wird ein Kredit in Höhe von zwei Milliarden Euro mit einer fünfjährigen Laufzeit angestrebt, wie es aus Kreisen des Finanzministeriums hieß.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

2 Kommentare zu "Auf dem Weg aus der Krise: Griechenland besorgt sich frisches Geld"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Eigentlich müsste man im Norden Europas bei diesen Meldungen zusammenzucken.Damit dreht sich die Schuldenspirale noch schneller.

  • Zitat : Der Zinssatz für die sechsmonatigen Papiere beläuft sich auf 3,01 Prozent.

    Der Zinssatz ist den Griechen doch egal !

    Die Schulden samt Zins werden doch ä die europäischen Steuerzahler tilgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%