Banken in Gefahr Egan Jones stuft Frankreich herab

Die Kreditwürdigkeit Frankreichs hat in den Augen der Ratingagentur Ega-Jones gelitten und stuft deshalb das Land herab. Kein guter Start für den neuen Präsidenten Hollande.
Update: 15.06.2012 - 05:53 Uhr 6 Kommentare
Egan-Jones stuft Frankreich wegen Präsident Hollands Maßnahmen herab. Quelle: dpa

Egan-Jones stuft Frankreich wegen Präsident Hollands Maßnahmen herab.

(Foto: dpa)

New YorkDie Ratingagentur Egan-Jones Ratings hat am Donnerstag die Kreditwürdigkeit von Frankreich herabgestuft. Die von der neuen Regierung von Präsident François Hollande vorgelegten Maßnahmen könnten die Finanzkraft des Landes schwächen, hieß es am Abend in einer Begründung. Zudem müssten die französischen Banken möglicherweise gestützt werden.

Egan-Jones senkte die Bewertung von A- auf BBB+, der Ausblick wurde mit negativ angegeben. Zwar habe Frankreich in den vergangenen 18 Monaten einen Anstieg der Kreditkosten in den meisten Fällen vermeiden können, allerdings werde sich das angesichts der weiter schwelenden europäischen Schuldenkrise voraussichtlich ändern, teilte die Ratingagentur weiter mit.

Für Frankreichs Präsident Holland gehören Haushaltsdisziplin und Wachstum zusammen. Zu seinen Zielen zählen der Abbau der Staatsverschuldung und die Rückkehr zu einem ausgeglichenen Staatshaushalt in den nächsten fünf Jahren. Wachstum will Holland nicht über zusätzliche Staatsausgaben erreichen.

  • dapd
  • afp
Startseite

6 Kommentare zu "Banken in Gefahr: Egan Jones stuft Frankreich herab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • S.rkoky, Holl.nde, Fr.nkreich. Wie wollen uns die Franzosen in Zukunft eigentlich noch auf Augenhöhe begegnen, wenn sie nicht endlich eine überfällige Agenda 2020 angehen? Eine Absenkung des Renteneintrittsalters ist genau das falsche Signal. Ich bin besorgt.

  • "Zu seinen Zielen zählen der Abbau der Staatsverschuldung und die Rückkehr zu einem ausgeglichenen Staatshaushalt"

    Wie will er das denn Schaffen? Mit Geld aus Deutschland? Oder durch die Rente mit 60 und der 30 h Woche?

    Man muß nicht nur Ziele haben, sondern man muß auch den entsprechenden Weg gehen.

  • Das war schon immer so mit Frankreich "c'est lAllemagne qui paie" sagte man damals und heute noch!

  • Egan Jones, lag schon immer richtig. Kein gutes Zeichen für die Franzmänner.

  • "Wachstum will Holland nicht über zusätzliche Staatsausgaben erreichen." Wie dann?
    Schon jetzt gibt es eine Kapitalflucht aus Frankreich, wenn auch geringer als in GR,POR,ESP,ITA.
    Hollande will seine Schulden von deutschen Steuerzahlern bezahlen lassen. Und er möchte die französicchen Banken von den Steuerzahlern anderer Staaten retten lassen. Das ist dann für ihn "europäische Integration".

  • 'Wachstum will Holland nicht über zusätzliche Staats-ausgaben erreichen' nein- Deutschland soll all diese sicher aeusserst kostspieligen Massnahmen bezahlen!! Aber dafuer werdet ihr euere Freiheit verlieren und fuer uns arbeiten!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%