Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bill Gross „Die US-Zinswende beginnt im August“

Bill Gross, früherer Chefstratege des weltgrößten Anleihehauses Pimco, glaubt, dass die US-Notenbank Fed im Spätsommer die Leitzinsen erhöht – unabhängig von den Beschäftigungszahlen. Der Markt ist da nicht so sicher.
07.04.2015 - 08:27 Uhr

New York Bill Gross zufolge wird die Federal Reserve im August oder September mit der Erhöhung der Zinsen beginnen. Daran ändere auch die Verlangsamung beim Arbeitsplatzaufbau in den USA nichts. Die Währungshüter wollen seiner Meinung nach die Geldpolitik normalisieren, nachdem sie die Zinsen seit 2008 nahe der Marke von null gehalten haben.

„Sie wollen die Null hinter sich lassen. Auch wenn es nur dazu dient, zu beweisen, dass sie nicht für eine sehr, sehr lange Zeit bei null bleiben müssen“, sagte Gross, einstiger Chefanlagestratege beim weltgrößten Anleihehaus Pimco und heute Stratege bei Janus Capital. Laut Gross wird die US-Notenbank den Leitzins in jedem Jahr um 50 Basispunkte anheben und ihn bis zum Jahr 2018 auf dann zwei Prozent ansteigen lassen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%