Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bund-Future dreht nach Yuan-Aufwertung ins Minus

dpa-afx FRANKFURT. Der deutsche Rentenmarkt hat am Donnerstag nach der Bekanntgabe der Yuan-Neubewertung ins Minus gedreht. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank um 0,13 Prozent auf 121,90 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,001 Punkte auf 3,300 Prozent.

"Mit der Aufwertung des chinesischen Yuan zum Dollar dürften auch die Käufe von US-Bonds der Chinesen sinken", sagte Manfred Wolter Anleihenexperte der Landesbank Rheinland-Pfalz. Daher seien der T-Bond-Future in den USA auch unter Druck geraten. Da der deutsche Anleihenmarkt am US-Anleihemarkt hänge, sei auch der Bund-Future unter Druck geraten. Vor der Bekanngabe der Neubewertung hatte der Bund-Future noch mit 122,07 Punkten leicht im Plus notiert.

China hat den Wechselkurs auf 8,11 Yuan für einen Dollar festgesetzt und die heimische Währung an einen Währungskorb gebunden. Seit Jahren war der Yuan mit einem Kurs von 8,28 Yuan fest an den Dollar gebunden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%