Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bundesanleihe Rendite steigt über 0,4 Prozent

Die Kurse sinken, die Rendite steigt – auf 0,4 Prozent. Damit erreichte die Verzinsung zehnjähriger Bundesanleihen wieder das Niveau vor dem Start der EZB-Anleihekäufe. Zeitweise fiel sie auf magere 0,05 Prozent.
Kommentieren
Nach dem Anleihekaufprogramm der EZB fiel die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen zeitweise auf 0,05 Prozent. Quelle: dpa

Nach dem Anleihekaufprogramm der EZB fiel die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen zeitweise auf 0,05 Prozent.

(Foto: dpa)

FrankfurtFür die Kurse zehnjähriger deutscher Bundesanleihen geht es weiter bergab. Im Gegenzug stieg die Rendite der Titel am Montag bis auf 0,426 Prozent - den höchsten Stand seit zwei Monaten. Die Verzinsung lag damit wieder in etwa auf dem Niveau, das sie vor dem Start der EZB-Anleihenkäufe am 9. März markiert hatte.

Die Kursverluste der vergangenen Tage zeigten, wie nervös die Anleger angesichts der hohen Bewertung deutscher Staatsanleihen seien, schrieben die Analysten der Helaba in einem Kommentar. Die Anleihenkäufe der EZB hatten die Kurse der Bundespapiere deutlich nach oben getrieben, die Rendite fiel zeitweise auf ein Rekordtief von 0,050 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Bundesanleihe: Rendite steigt über 0,4 Prozent"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote