Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ende des Haushaltstreits Anleger mit Run auf italienische und französische Bonds

Kaum ist der Haushaltsastreit beigelegt, treibt es die Anleger in italienische und französische Bonds. Der Markt scheint es also gut mit den Ländern zu meinen, die weitere Einsparungen angekündigt haben.
29.10.2014 - 14:25 Uhr
Nach dem Ende des Haushaltstreits waren am Mittwoch vor allem italienische und französische Anleihen gefragt. Quelle: dpa

Nach dem Ende des Haushaltstreits waren am Mittwoch vor allem italienische und französische Anleihen gefragt.

(Foto: dpa)

Frankfurt Die Beilegung des Haushaltsstreits mit der EU hat die Anleger am Mittwoch in italienische und französische Bonds getrieben. Die Kurse stiegen, im Gegenzug ging die Rendite zurück. Zehnjährigen Papiere Italiens warfen 2,498 Prozent (Vortag: 2,542) Prozent, die französischen Pendants 1,262 (Vortag: 1,277) Prozent ab. Nach Zugeständnissen der Regierung in Rom und Paris billigte Wirtschaftskommissar Jyrki Katainen die Haushaltspläne.

Der Markt sei offenbar bereit, diesen Ländern eine Atempause zu gewähren, sagte DZ-Bank-Analyst Christian Lenk. Frankreich und Italien haben Probleme, die Vorgaben des Wachstums- und Stabilitätspaktes der EU einzuhalten. Dieser sieht vor, dass das Staatsdefizit nicht mehr als drei Prozent der Wirtschaftskraft eines Landes entsprechen darf. Frankreich und Italien haben nun angekündigt, mehr Geld als bisher geplant einsparen zu wollen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%