Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Kandidat Serbien bastelt an Euro-Bond

Serbiens Finanzminister Neosja Ciric ist zuversichtlich, was die wirtschaftliches Entwicklung seines Landes angeht. Er geht von Wachstum und sinkender Inflation aus. Haushaltslöcher soll ein Euro-Bond stopfen.
07.06.2011 - 00:42 Uhr
Serbien möchte sich als EU-Mitglied empfehlen. Quelle: dapd

Serbien möchte sich als EU-Mitglied empfehlen.

(Foto: dapd)

Belgrad Serbiens Finanzminister Nebojsa Ciric hat den ersten Euro-Bond seines Landes für die zweite Jahreshälfte angekündigt. Die Anleihe werde im September oder Oktober mit einem Volumen von 300 Millionen bis 400 Million Euro begeben, sagte er am Montag der Nachrichtenagentur Reuters.

„Wir sind dabei, die Konsortialführer (und) Berater auszusuchen“, erklärte er. „Natürlich hängt es von den Marktbedingungen zu diesem Zeitpunkt ab.“

Serbien benötigt zusätzliches Geld, nachdem Telekom Austria es ablehnte, den geforderten Mindestpreis von 1,4 Milliarden Euro für Telekom Srbija zu zahlen. Die Regierung in Belgrad hatte mit dem Betrag Haushaltslücken schließen, Schulden abbezahlen und Investitionen in die Infrastruktur tätigen wollen.

Ciric geht weiter davon aus, dass das Wachstum in Serbien in diesem Jahr etwas über der Marke von drei Prozent liegen wird, wie es der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet. „Allerdings würde es mich überraschen, wenn es höher als 3,1 oder 3,2 Prozent schießen würde“, sagte er.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%