Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fehlende Prospekte Adcada-Gruppe droht Millionen-Bußgeld wegen Maskenanleihe

Adcada wirbt mit Traumrenditen um Privatanleger. Jetzt meldet sich die Bafin: Dem Angebot soll ein Prospekt fehlen. Das könnte für die Emittenten teuer werden.
21.05.2020 - 08:53 Uhr
In vielen Ländern Europas herrscht zurzeit Maskenpflicht, wie hier im spanischen Malaga. Die Adcada-Gruppe will damit stattliche Renditen erwirtschaften. Quelle: dpa
Maskenpflicht

In vielen Ländern Europas herrscht zurzeit Maskenpflicht, wie hier im spanischen Malaga. Die Adcada-Gruppe will damit stattliche Renditen erwirtschaften.

(Foto: dpa)

Berlin, Düsseldorf Als die Iljuschin Il-76 auf dem Flughafen Rostock-Laage landet, wartet Benjamin Kühn schon auf dem Rollfeld. Ein Werbefilm zeigt den 23 Jahre alten Chef der Adcada-Gruppe in Sneakern und orangener Warnweste, während im Hintergrund Gabelstapler mannshohe Kisten ausladen. Kühn klettert ins Cockpit und dankt dem Piloten. Dann sagt er, dass er es kaum erwarten könne, die Ladung endlich auf das Firmengelände zu bringen.

Die Iljuschin wurde vor mehr als drei Jahrzehnten in der Sowjetunion entwickelt, um Panzer und Geschütze zu transportieren. Am Freitag hatte das Schwerlastflugzeug Waffen für den Kampf gegen das Coronavirus an Bord: Maschinen und Rohstoffe aus dem chinesischen Nanjing.

Mit ihnen wollen Kühn und seine Adcada-Gruppe am Firmensitz in Bentwisch künftig zwölf Millionen Atemschutzmasken im Monat herstellen. Seit Wochen bewirbt der Geschäftsführer dabei einen besonderen Coup: Privatanleger könnten sich ab 100 Euro an der Maskenproduktion beteiligen und so bis zu zwölf Prozent Zinsen kassieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Fehlende Prospekte - Adcada-Gruppe droht Millionen-Bußgeld wegen Maskenanleihe
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%