Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Finanzierung Boommarkt Mittelstandsanleihen

Underberg, Valensina, Katjes: Der Markt für Mittelstandsanleihen in Deutschland wächst, täglich kommen Neuemissionen an den Markt. Haben die kleinen Unternehmen aber die Rückzahlungen der Anleihen im Griff?
04.07.2011 - 16:30 Uhr
Beispiele für Neuemissionen: Underberg, Valensina oder Katjes. Quelle: dpa

Beispiele für Neuemissionen: Underberg, Valensina oder Katjes.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Markt für Mittelstandsanleihen in Deutschland boomt. Fast jede Woche kommen inzwischen Neuemissionen an den Markt, darunter auch bekannte Namen wie Underberg, Valensina oder Katjes. Im Frankfurter Gespräch des Handelsblatts (Dienstagsausgabe) sagte Fondsmanager Johannes Führ, dass die große Mehrheit der deutschen Mittelständler keine Fremdfinanzierung benötigt und warnte: "Bei einem Teil der in diesem Jahr eingesammelten 700 Millionen Euro, sind bereits typische Merkmale eines Junk-Bonds-Marktes erkennbar."

Uwe Nespethal vom Beratungshaus Blättchen FA hielt dagegen, dass nicht nur unsolide Mittelständler den Gang an den Kapitalmarkt wählen. Die Anleihe sei ein ergänzenden Finanzierungsinstrument, mit dessen Hilfe die Unternehmen in den Verhandlungen mit Banken selbstbewusster auftreten und bessere Konditionen aushandeln könnten. Auch er gab jedoch zu: "Es wird sicherlich Ausfälle bei Mittelstandsanleihen geben."

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%