Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geschichte der Anleihe Mit Schulden Geld verdienen

Bereits seit dem 14. Jahrhundert nutzen Investoren Anleihen von Unternehmen und Staaten als Anlageinstrument. Dabei gilt: je kleiner das Vertrauen in den Schuldner, desto größer die Rendite-Chance - aber auch das Risiko.
27.08.2011 - 09:55 Uhr
Anleihen galten schon vor 600 Jahren als profitable Anlageoption. Quelle: dpa

Anleihen galten schon vor 600 Jahren als profitable Anlageoption.

(Foto: dpa)

Frankfurt Das Prinzip der Anleihe ist simpel: Investoren leihen einem Schuldner Geld, bekommen dafür Zinsen und am Ende der Laufzeit ihr Geld zurück. So viel zur Theorie. In der Praxis ist das ganze schon mal schwieriger. Spätestens dann, wenn die Anleihebesitzer daran zweifeln, dass sie ihr Geld wie vorgesehen zurückbekommen. Das lässt sich in der Euro-Krise derzeit beobachten. Weil Anleger nicht mehr glauben, dass sie ihr Geld, das sie etwa einst Griechenland liehen, jemals wiedersehen, steigen die Kosten für Griechenland, sich überhaupt noch Geld leihen zu können. Wie sehr auf der anderen Seite Schuldner davon profitieren, wenn ihnen die Anleger trauen, zeigt sich am Beispiel Deutschland. Dort fielen die sich gegenläufig zu den Kursen entwickelnden Renditen fünf- und zehnjähriger Staatsanleihen gestern auf neue historische Tiefs von etwas über zwei respektive über einem Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%