Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Griechenland- und EU-Flagge

Noch in dieser Woche will Griechenland eine Staatsanleihe mit sieben Jahren Laufzeit am Markt platzieren.

(Foto: dpa)

Griechenland Zurück am Kapitalmarkt

Der Athener Finanzminister Euklid Tsakalotos nutzt fallende Renditen für die Ausgabe einer neuen Anleihe und will so mindestens drei Milliarden Euro aufnehmen. Aber die Schuldenproblematik überschattet die Emission.

Athen Griechenland löst sich vom Tropf der Hilfskredite. Nachdem die Schuldenagentur PDMA im Juli 2017 mit einer fünfjährigen Anleihe drei Milliarden Euro einsammeln konnte, steht der nächste Marktgang bevor: Voraussichtlich in dieser Woche will Griechenland eine siebenjährige Anleihe platzieren. Bis zum Auslaufen des Hilfsprogramms Ende August sollen zwei weitere Emissionen folgen, ein dreijähriges und ein zehnjähriges Papier.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Griechenland - Zurück am Kapitalmarkt

Serviceangebote