Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Klamme Kommunen Wie Städte und Gemeinden an Geld kommen

Viele Kämmerer suchen nach alternativen Finanzquellen. Vor allem stark verschuldete Städte und Gemeinden stoßen auf weniger Kreditangebote. Eine Studie zeigt jetzt, wie sich klamme Kommunen finanzieren könnten.
29.09.2015 - 13:41 Uhr
Wuppertal: Die Schwebebahn ist die Attraktion der hochverschuldeten Stadt im Ruhrgebiet. Quelle: dpa
Schwebebahn in Wuppertal

Wuppertal: Die Schwebebahn ist die Attraktion der hochverschuldeten Stadt im Ruhrgebiet.

(Foto: dpa)

Frankfurt Für deutsche Kommunen werden alternative Finanzquellen immer wichtiger. Denn das Kreditangebot für deutsche Kommunen wird knapper, wie eine Befragung von IKB und der Beratungsfirma IR.on zeigt. „Rund zwei Drittel der befragten Kämmerer erhalten heute weniger Kreditangebote als vor fünf Jahren“, heißt es in der Studie, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt.

Befragt wurden 20 Kämmerer aus der Gruppe der 150 größten deutschen Kommunen und 20 Investoren und Finanzinstitute mit einer Bilanzsumme zwischen 300 Millionen und 900 Milliarden Euro.
Etwa jede dritte Kommune stellt dabei sogar einen starken Rückgang des Kreditangebots fest. Das trifft vor allem die stärker verschuldeten Kommunen. Alternative Finanzquellen wie Schuldscheine, gemeinschaftliche Anleihen oder öffentlich-private Partnerschaften dürften für die kommunalen Kämmerer daher eine wachsende Bedeutung spielen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Klamme Kommunen - Wie Städte und Gemeinden an Geld kommen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%