Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kreditwürdigkeit Fitch gibt Dutzenden Banken schlechtere Noten

Europäische Regierungen sind kaum noch geneigt, Banken im Krisenfall zu retten. Deshalb stuft die Ratingagentur Fitch nun die Commerzbank drastisch ab – und viele weitere Banken kommen schlecht weg.
19.05.2015 Update: 19.05.2015 - 23:12 Uhr
Die Bewertung der Commerzbank liegt nun nur noch zwei Stufen über dem „Ramsch“-Status, der bestimmten Investoren ein Engagement verbietet. Quelle: AFP
Commerzbank in Köln

Die Bewertung der Commerzbank liegt nun nur noch zwei Stufen über dem „Ramsch“-Status, der bestimmten Investoren ein Engagement verbietet.

(Foto: AFP)

London/Chicago Banken können sich aus Sicht der Ratingagentur Fitch künftig in einer Krise kaum noch auf staatliche Unterstützung verlassen. Als Konsequenz daraus verpasste Fitch als erste der drei großen Ratingagenturen am Dienstag Dutzenden Geldhäusern in einem Rundumschlag schlechtere Noten für ihre Kreditwürdigkeit. Mit am stärksten betroffen sind deutsche und österreichische Institute.

Die Commerzbank etwa wurde von Fitch gleich um vier Noten schlechter bewertet, und zwar mit „BBB“ statt „A+“. Das Rating der Commerzbank liegt damit bei Fitch nur noch zwei Stufen über dem „Ramsch“-Status, der bestimmten Investoren ein Engagement in diesen Schuldtiteln verbietet.

Die Agentur macht ihr aber Hoffnung auf eine bessere Note in den nächsten 12 bis 18 Monaten, wenn sie ihre Rendite bis dahin verbessert. Bisher hinke sie beim Gewinn „trotz gradueller Verbesserungen hinter der Konkurrenz zurück“. Die Kapitalausstattung sei angesichts der schrumpfenden Risiken aus der internen „Bad Bank“ inzwischen angemessen.

Wie Fitch durch die deutsche Bankenlandschaft pflügt
Deutsche Banken
1 von 10

Banken können sich aus Sicht der Ratingagentur Fitch künftig in einer Krise kaum noch auf staatliche Unterstützung verlassen. Als Konsequenz daraus verpasste Fitch als erste der drei großen Ratingagenturen Mitte Mai Dutzenden Geldhäusern in einem Rundumschlag schlechtere Noten für ihre Kreditwürdigkeit. Ein schlechteres Langfrist-Rating macht die Refinanzierung für die Institute tendenziell teurer.

Die Fitch-Skala hat 23-Stufen und beginnt bei der Bestnote AAA und reicht bis zu D = Kreditausfall.

(Foto: dpa)
Commerzbank
2 von 10

Am härtesten erwischt es die Commerzbank. Ihre Kreditwürdigkeit wird von der US-Ratingagentur gleich um vier Stufen auf jetzt BBB gesenkt. Damit liegt sie nur noch zwei Stufen über Ramsch-Niveau.

Der Grund für die strengere Bewertung: Das Institut kann wie alle Geldhäuser nach den neuen EU-Regeln nicht mehr wie in der Finanzkrise darauf setzen kann, vom Staat gerettet zu werden.

Die Agentur macht ihr aber Hoffnung auf eine bessere Note in den nächsten 12 bis 18 Monaten, wenn sie ihre Rendite bis dahin verbessert. Bisher hinke sie beim Gewinn „trotz gradueller Verbesserungen hinter der Konkurrenz zurück“.

(Foto: dpa)
Deutsche Bank
3 von 10

Die bisher gleichauf mit der Commerzbank eingestufte Deutsche Bank wird mit „A“ eine Stufe schlechter bewertet. Die Deutsche Bank hat damit ihren Vorsprung etwa auf die Rivalen UBS und Credit Suisse verloren.

Fitch bestätigte die Einstufungen für die britische Barclays („A“), die französischen Großbanken Société Générale („A“) und BNP Paribas („A+“).

(Foto: Reuters)
Unicredit Bank - Hypo-Vereinsbank
4 von 10

Die Muttergesellschaft der Hypo-Vereinsbank muss ebenfalls eine Herabstufung verkraften, für die Unicredit Bank AG geht es um zwei Stufen abwärts auf „A-“.

(Foto: dpa)
Aareal Bank
5 von 10

Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank trägt jetzt noch die Note „BBB“ für seine langfristigen Verbindlichkeiten, von zuvor „A-“.

(Foto: PR)
Bayern LB
6 von 10

Selbst mit Landesbanken und Instituten aus dem öffentlichen Sektor, die dem Staat oder Ländern gehören, geht die Ratingagentur härter ins Gericht. Dennoch stufte die Agentur auch die Bayerische Landesbank herab auf „A-“, da eine staatliche Unterstützung noch möglich, aber weniger wahrscheinlich sei.

(Foto: dpa)
LBBW
7 von 10

Gleiches gilt für die Landesbank Baden-Württemberg, die ebenfalls jetzt nur noch mit „A-“ bewertet wird.

(Foto: dpa)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kreditwürdigkeit - Fitch gibt Dutzenden Banken schlechtere Noten
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%