Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kreditwürdigkeit S&P stößt Zypern auf den vorletzten Platz

In der kommenden Woche soll Zypern Gespräche über ein Hilfspaket mit der Troika führen. Doch die Ratingagentur S&P verringerte die Hoffnungen für das Land: Es setzte dessen Bonität um gleich drei Noten herab.
18.10.2012 Update: 18.10.2012 - 11:00 Uhr
Die Ratingagentur S&P hat Zypern um gleich drei Noten herabgestuft. Quelle: dpa

Die Ratingagentur S&P hat Zypern um gleich drei Noten herabgestuft.

(Foto: dpa)

London/Nikosia Erneuter Rückschlag für Zypern: Wenige Tage nach Moody's hat mit Standard & Poor's die zweite große Ratingagentur die Kreditwürdigkeit des Landes herabgestuft - und das gleich um drei Stufen. Die Bonitätsnote werde von "BB" auf "B" gesenkt, teilte S&P am Mittwochabend mit. Damit gelten Investitionen in Staatsanleihen Zyperns als hochspekulative Anlage, bei der Investoren im Falle einer Verschlechterung der Lage "wahrscheinlich" Ausfälle hinnehmen müssen. S&P droht weiter Herabstufungen an, indem der Ausblick auf "negativ" belassen wurde.

Die Ratingagentur begründete ihr Vorgehen damit, dass es den Politikern noch immer nicht gelungen sei, mit der Troika aus EU, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Zentralbank ein dringend benötigtes Rettungspaket auszuhandeln. Im Gegenzug für die Hilfsgelder müsste sich die Regierung zu Sparauflagen verpflichten, was sie aber vor den Wahlen im Februar 2013 scheut.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%