Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mieser Ausblick Nun knöpft sich Moody’s auch die Banken vor

Erst die Länder, dann die Bundesländer, dann der Rettungsschirm EFSF, und nun die Banken. Die Ratingagentur Moody's legte abermals nach und nennt den Bonitätsausblick für 17 deutsche Banken nicht mehr „stabil“.
26.07.2012 - 01:00 Uhr
Täglich eine Herabstufung: erst Länder, dann Bundesländer, dann der EFSF, und nun die Banken. Quelle: dpa

Täglich eine Herabstufung: erst Länder, dann Bundesländer, dann der EFSF, und nun die Banken.

(Foto: dpa)

Die Ratingagentur Moody's hat den Ausblick für die Bonität von 17 deutschen Banken von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt. Betroffen sind vor allem Landesbanken. Die neue Bewertung von Mittwochabend folgt auf einen entsprechenden Schritt für Deutschland.

Bei den Instituten handelt es sich etwa um die LBBW oder die HSH Nordbank, aber auch um die staatliche Förderbank KfW und die mit Steuergeldern gerettete IKB Deutsche Industriebank. Diese Häuser verfügen dank der staatlichen Rückendeckung über eine sehr gute Kreditwürdigkeit.

Ein schlechteres Rating kann die Aufnahme von frischem Geld erschweren und verteuern. Nachdem Moody's am Montag die Spitzenratings von Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg in Zweifel gezogen hatte, waren am Dienstag einzelne Bundesländer, die Deutsche Bahn und später der Euro-Rettungsschirm EFSF an der Reihe. Auch deren Ausblick ist nun „negativ“.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Moody's Rating: Ein Sturm im Wasserglas

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%