Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nachhaltigkeit Finanzprofis warnen vor „Etikettenschwindel“ bei Umweltanleihe

Finanzminister Olaf Scholz bekräftigt, kommendes Jahr grüne Bundesanleihen auszugeben. Doch andere Politiker und die Finanzbranche sind skeptisch.
31.10.2019 - 16:30 Uhr
Grüne Anlagemöglichkeit oder lediglich Green Washing? Quelle: dpa
Windpark in Niedersachsen

Grüne Anlagemöglichkeit oder lediglich Green Washing?

(Foto: dpa)

Frankfurt Geht es nach Olaf Scholz (SPD), ist die Zukunft der Staatsfinanzen „Öko“. Der Bundesfinanzminister bestätigte an diesem Donnerstag in der „Süddeutschen Zeitung“, was zuvor bereits dem Kabinettsentwurf zum Klimapaket der Bundesregierung zu entnehmen war: Ab dem kommenden Jahr wird Deutschland grüne Bundesanleihen ausgeben.

Das über diese sogenannte „Umweltanleihe“ eingesammelte Geld soll „ausschließlich in nachhaltige Projekte investiert werden, die etwa gut fürs Klima sind“, sagt Scholz.

Der Forderung der CSU, auf diese Anleihen zwei Prozent Zinsen zu zahlen, um negative Renditen zu vermeiden, erteilte Schulz eine Absage: „Der Zins bildet sich am Markt“, stellte er klar. Derzeit wirft eine Bundesanleihe mit zehnjähriger Laufzeit eine Rendite von minus 0,4 Prozent ab.

Aus Sicht von Lisa Paus, finanzpolitische Sprecherin der Grünen, ist der Vorstoß ein Schritt in die richtige Richtung. „Die Umweltanleihen des Bundes sind keine Revolution, aber ein Einstieg. Es wird auf die konkrete Ausgestaltung ankommen.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Nachhaltigkeit - Finanzprofis warnen vor „Etikettenschwindel“ bei Umweltanleihe
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%