Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nachrangige Firmenanleihen Darf es etwas mehr sein?

Nachrangige Anleihen von Unternehmen bieten höhere Renditen als herkömmliche Firmenbonds. Doch wer investieren will, sollte sich der Risiken bewusst sein. Die Papiere sind komplex, wie das Beispiel RWE zeigt.
Update: 25.04.2017 - 14:45 Uhr
RWE hat alle herkömmlichen Anleihen auf die Tochter übertragen. Quelle: dpa
Innogy-Zentrale in Essen

RWE hat alle herkömmlichen Anleihen auf die Tochter übertragen.

(Foto: dpa)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Nachrangige Firmenanleihen - Darf es etwas mehr sein?