Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Negativer Ausblick Spaniens Rating steht weiter auf der Kippe

S&P bewertet Spaniens Bonität weiter mit BBB-. Der Ausblick bleibt negativ. Sollten sich die Budgetsituation verschlechtern oder die Reformen stocken, werde das Land weiter herabgestuft.
14.06.2013 - 11:47 Uhr
Spanien steht weiterhin unter Reformdruck. Quelle: dapd

Spanien steht weiterhin unter Reformdruck.

(Foto: dapd)

Frankfurt Die Ratingagentur Standard & Poor's hat Spaniens Bonität mit 'BBB-' am Freitag bestätigt. Die Entschlossenheit des Landes, eine umfassende Fiskal- und Strukturreform umzusetzen, sei weiter stark, hieß es in der Mitteilung.

Den Ausblick beim Langfrist-Rating beließ S&P unverändert auf 'negativ'. Damit bleibt die Möglichkeit einer Herabstufung der Bonität erhalten, sollten die politische Unterstützung für die Reformagenda nachlassen, die Budgetsituation sich „erheblich” verschlechtern oder die Finanzierungskosten für das Land keine dauerhafte Stabilisierung erfahren, schreiben die Analysten Marko Mrsnik und Frank Gill.

Die EU-Kommission erwartet, dass sich Spaniens Schuldenlast 2014 über dem Durschnitt in der Eurozone bewegen wird, zum ersten Mal seit Bestehen der Gemeinschaftswährung. Die Ratingeinstufungen von S&P, Fitch Ratings und Moody's Investors Service für Spanien sind ein bis zwei Stufen über Ramschniveau. Spaniens Wirtschaft befindet sich das sechste Jahr in Folge im Abschwung. Bislang ist es der viertgrößten Volkswirtschaft im Euroraum gelungen, auf Inanspruchnahme eines Rettungsschirms zu verzichten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%