Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neuemission KfW nimmt in den USA drei Milliarden Dollar auf

Einen Refinanzierungsbedarf von 75 Mrd. Euro hat die staatliche KfW Bankengruppe für das laufende Jahr angemeldet. In einer aktuellen Emission nimmt die Förderbank über eine dreijährige US-Anleihe drei Milliarden Dollar auf. Bei den Anlegern kommt die Anleihe gut an.

HB FRANKFURT. Die staatliche Förderbank KfW hat über eine US-Anleihe Milliardengelder eingesammelt. Das Institut habe eine dreijährige Anleihe am Kapitalmarkt platziert und damit drei Milliarden Dollar eingenommen, teilte die KfW am Mittwoch in Frankfurt mit. Das Papier habe eine Rendite von 2,31 Prozent und sei auf reges Interesse bei Anlegern rund um den Globus gestoßen. Das Orderbuch sei deutlich überzeichnet gewesen.

Die KfW hat für 2009 einen Refinanzierungsbedarf von 75 Milliarden Euro, womit sie nach Aussagen ihres Vorstandschefs im aktuellen Marktumfeld an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gerät. Gut ein Drittel der Gelder hat sie sich bereits am Markt geholt.

Startseite