Prüfbericht S&P attestiert Britannien Spitzenbonität

Gesund, offen, breit aufgestellt: Die Ratingagentur S&P ist voll des Lobes für die Marktwirtschaft Großbritanniens. Allerdings finden die Bonitätsprüfer auch kritische Worte - sie fordern Bescheidenheit.
4 Kommentare
Die Prüfer von S&P haben die Top-Bonität von Großbritannien bestätigt. Quelle: dpa

Die Prüfer von S&P haben die Top-Bonität von Großbritannien bestätigt.

(Foto: dpa)

LondonDie Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Top-Bewertung Großbritanniens bestätigt. Die langfristige Bonität des EU-Landes beträgt damit weiter „AAA“, wie S&P am Montag mitteilte. Der Ausblick für das Rating ist stabil, was eine mittelfristige Herabstufung unwahrscheinlich macht.

S&P hatte im Sommer für Furore gesorgt, als die Agentur der weltgrößten Volkswirtschaft USA trotz beigelegten Streits um die nationale Schuldengrenze die Top-Bonität entzogen hatte.

Großbritannien sei eine gesunde, offene und diversifizierte Volkswirtschaft, begründet S&P seine Entscheidung. Das politische und ökonomische Umfeld sei stabil und flexibel. Finanzpolitisch profitiere das Land zudem von seinem großen Markt für Staatsanleihen - einer seiner Hauptrefinanzierungsquellen.

S&P fordert allerdings, dass sich die britische Haushaltspolitik auf die Reduzierung der Staatsdefizite konzentriert. Der bereits beschlossene Sparkurs der Regierung dürfte das Wachstum in den kommenden Jahren belasten.

  • dpa
Startseite

4 Kommentare zu "Prüfbericht: S & P attestiert Großbritannien Spitzenbonität"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ach mal wieder die von "Gewöhnlich Erbärmlich" die Ihren Radikalmarktwirschaflichen Freunden auf der angelsächsichen Achse von der Investmentbänkerschaft und deren politischen Unterlassern beispringen. UK hat nun wirklich keine Wirtschaft ausser dem verurteilungswürdigen Bänkertum. Die andere Wirtschaft ist geprägt von wiederlichem Ausbeutrtum in einem Land das zwar Mindestlöhne hat deren Executive diese aber nun überhaupt nicht durchsetzt und jedwede Gesetztesverstöße nicht zu bekämpfen gedenkt. Was für eine Verlogenheit!!!!"

  • Also man sieht doch; ohne den Euro geht es besser

  • GB kriegt AAA. Ich glaub ich muss mal kurz in den Keller gehn und laut schreien!!!
    In was für eine Sch*** sind wir da nur reingeraten? Das kann doch keiner gewollt haben

  • USA und der Kriegskumpel Großbritannien, da wird man schon darauf achten, pfleglich miteinander umzugehen.

    Im Juni, vor vier Monaten also, drohte Moodys noch mit der Herabstufung Großbritanniens aus verschiedensten Gründen. Und heute sagt S&P, alles OK. Was sich in drei Monaten alles so ändert...

    Wir wollen doch mal sehen, welche Banken zuerst in die Klemme kommen, denn das werden sie. Und dann reden wir weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%