Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rating S&P stuft zwei französische Großbanken ab

Neue Konsequenzen der Abstufung Frankreichs: Standard & Poor's hat nun auch die Bonitätsnote der Pariser Banken Credit Agricole und Societe Generale gesenkt.
24.01.2012 - 08:56 Uhr
Blick auf die Hochhäuser des Bankenviertels „La Defense“ in Paris. Quelle: dpa

Blick auf die Hochhäuser des Bankenviertels „La Defense“ in Paris.

(Foto: dpa)

London/Paris Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Bonitätsnote für die französischen Großbanken Credit Agricole und Societe Generale gesenkt. Dies sei eine Folge des Mitte Januar bekanntgegebenen Verlusts der Bestnote für den
französischen Staat, teilte S&P am späten Montagabend in London mit.

Die Experten der Agentur gaben gleichzeitig aber auch Entwarnung. Beide Banken dürften ihrer Einschätzung nach nur wenig Probleme haben, ihre Geschäfte im laufenden Jahr finanzieren zu können. Zudem stehe erst einmal
keine weitere Überprüfung der aktuellen Bonitätsnote an.

Die Nummer zwei (Societe Generale) und Nummer drei (Credit Agricole) unter den französischen Banken haben jetzt bei S&P die Note „A“ nach zuvor „A+“. Der Marktführer BNP Paribas behielt dagegen die Einstufung „AA-“. Die Ratingagentur S&P stufte am 13. Januar insgesamt neun Eurozonen-Staaten ab - darunter mit Frankreich auch die zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%