Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ratingagentur Standard & Poor's macht Twitter zu Ramsch

Twitter bemüht sich stark, sein mäßiges Wachstum anzukurbeln. Nun erlebt der Kurznachrichtendienst einen weiteren Rückschlag: Die Ratingagentur Standard & Poor's stuft die Kreditwürdigkeit in den Ramsch-Bereich ein.
13.11.2014 - 23:37 Uhr
Das Twitter-Logo im Eingangsbereich des Headquarters in San Francisco, California: Die Ratingagentur Standard and Poor's stuft die Kreditwürdigkeit des Kurznachrichtendienstes in den Ramsch-Bereich ein. Quelle: AFP

Das Twitter-Logo im Eingangsbereich des Headquarters in San Francisco, California: Die Ratingagentur Standard and Poor's stuft die Kreditwürdigkeit des Kurznachrichtendienstes in den Ramsch-Bereich ein.

(Foto: AFP)

Chicago Die Ratingagentur Standard & Poor's hat den Daumen über Twitter gesenkt. Die Kreditwächter gaben den Anleihen des Kurznachrichtendienstes am Donnerstag die Bonitätsnote „BB-“.

Damit liegt die Kreditwürdigkeit im sogenannten Ramsch-Bereich, mit dem Ratingunternehmen spekulative Anlagen kennzeichnen. Die Aktie fiel daraufhin um fast sechs Prozent. Der Ausblick für das Rating ist allerdings stabil, so dass zunächst keine Abstufungen drohen.

S&P-Analyst Andy Liu warnte, Twitter investiere „sehr aggressiv“ in Wachstum. Bis das Unternehmen seinen Schuldendienst mit Erträgen aus dem operativen Geschäft stemmen könne, dürfte es jedoch noch bis 2016 dauern.

Twitter hatte im September seine ersten Anleihen aufgelegt und damit 1,8 Milliarden Dollar bei Investoren eingesammelt. Während die Nachfrage nach den festverzinslichen Papieren hoch war, sind die Aktien von Twitter seit Jahresbeginn um fast 40 Prozent gesunken.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%