Ratingagenturen Das Märchen von der amerikanischen Verschwörung

Die drei großen Ratingagenturen, die den Europäern mit schlechten Noten das Leben schwer machen, kommen aus den USA. Kritiker glauben, sie hätten sich gegen Europa verschworen. Die Theorie hat Schwachpunkte.
61 Kommentare
Die Konzernzentrale von Standard and Poors in New York. Haben sich die Amerikaner gegen Europa verschworen? Quelle: dapd

Die Konzernzentrale von Standard and Poors in New York. Haben sich die Amerikaner gegen Europa verschworen?

(Foto: dapd)

DüsseldorfStandard & Poor’s holt zum Rundumschlag aus. Die Ratingagentur hat es gewagt, gleich neun europäische Staaten auf einmal herabzustufen - und den Rettungsfonds EFSF noch dazu. Ein herber Rückschlag für die Eurozone im Kampf gegen die Schuldenkrise. Entsprechend empört oder besser gesagt beleidigt reagieren Europas Spitzenpolitiker. Als hätte sich die Nachricht aus heiterem Himmel getroffen, fragen sie: Warum gerade jetzt?

Die Herabstufung ist ungerechtfertigt, meint EU-Binnenkommissar Michel Barnier. Er sei erstaunt über den Zeitpunkt der Herabstufung, schließlich sei Europa doch auf einem guten Weg. „Ich denke, die Ratingagenturen sollten die beispiellosen Maßnahmen der Regierungen besser miteinrechnen“, sagte er.

Der EU-Kommissar hat sich als einer der schärfsten Kritiker profiliert. Bereits im vergangenen Herbst war Barnier mit dem Vorschlag vorgeprescht, man solle Ratings vorübergehend verbieten, wenn ein Land in der Klemme steckt. Genehm sind Barnier offenbar nur gute Noten, die schlechten sollen die Agenturen gefälligst für sich behalten. Damals konnte der Binnenkommissar mit seinem Vorschlag nicht durchsetzen. Heute stehen die Chancen besser. Die Zahl derjenigen, die eine Verschwörung der US-Ratingagenturen gegen Europa wittern, wächst. Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der Linkspartei im Bundestag, manövrierte sich ins Rampenlicht mit dem Satz, die Ratingagenturen führten „Krieg“ gegen die „europäischen Völker“. Die Bonitätsbewertung in ihrer jetzigen Form sei „völliger Idiotismus“, hinter dem offensichtlich auch politische Absichten
steckten.

Und auch weniger politisch links Exponierte reagieren zunehmend gereizt. „Ich glaube auch nicht, dass Standard & Poor's (S&P) wirklich begriffen hat, was wir in Europa schon auf den Weg gebracht haben“, sagt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Die Euroländer seien längst auf dem Weg in eine Fiskalunion, um sich an gemeinsame Haushaltsregeln zu halten. Schäuble will am liebsten zum Gegenschlag ausholen und die Ratingagenturen schärfer regulieren. Man müsse „darüber nachdenken, wie wir die Rolle der Ratingagenturen auf das beschränken können, was sie tatsächlich sind“, sagt der Finanzminister.

Was genau er damit meint, lässt Schäuble offen. Dabei ist das der entscheidende Punkt: Was sind die Ratingagenturen tatsächlich? Was sollen, können, müssen sie leisten? Die Agenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Unternehmen oder Staaten – damit Investoren einschätzen können, wem sie zu welchen Konditionen Geld leihen. In die Bewertung der Bonitätswächter fließen veröffentlichte Zahlen ebenso ein wie Schätzungen. Kritiker bemängeln, dass die Kriterien für die Bewertungen nicht transparent seien; welcher Anteil auf Mathematik beruhe und was Meinung sei.

Kritiker vermuten eine gezielte Attacke
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Ratingagenturen - Das Märchen von der amerikanischen Verschwörung

61 Kommentare zu "Ratingagenturen: Das Märchen von der amerikanischen Verschwörung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Schufa für Staaten = Ratingagentur
    Ohne jahrzehntelange Schuldenpolitik ist eine Abwertung nicht möglich. Dtdl. hat über 1 Billion € (1.000.000.000.000 €) "Verlust" gemacht bei den Ausländern. Sie haben Kindergeld, Hartz-IV...herausgeholt als Steuern eingezahlt. 43,8 % aller Türken erhalten Sozialleistungen, 90 % aller Libanesen ebenfalls. Jedes Jahr höhere Steuereinnahmen und neue Schulden, das müssen wir ändern. Wir sind bereits 2.000 Leute - Näheres unter: LEISTUNG-STATT-ABZOCKE(ÄT)WEB.DE

  • Schufa für Staaten = Ratingagentur
    Ohne jahrzehntelange Schuldenpolitik ist eine Abwertung nicht möglich. Dtdl. hat über 1 Billion € (1.000.000.000.000 €) "Verlust" gemacht bei den Ausländern. Sie haben Kindergeld, Hartz-IV...herausgeholt als Steuern eingezahlt. 43,8 % aller Türken erhalten Sozialleistungen, 90 % aller Libanesen ebenfalls. Jedes Jahr höhere Steuereinnahmen und neue Schulden, das müssen wir ändern. Wir sind bereits 2.000 Leute - Näheres unter: LEISTUNG-STATT-ABZOCKE(ÄT)WEB.DE

  • Nachtrag:
    Es ist mir nicht bekannt, dass Herr Prof. Sinn und Günter Verheugen zu den Verschwörungstheoretikern gezählt werden.
    Fall dem jetzt unter "Political Correctness" so wäre, wissen wir dann 100%, was Medien und Politiker meinen, wenn sie wieder mal Prognosen, Tendenzen, Statements etc als Verschwörungstheorie diffamieren.
    Hier kann man sich weíterbilden:
    http://youtu.be/OK2FWvnewJk

  • Was ist das für ein lauer Artikel!
    Wenn man schon das Wort "Verschwörungstheorie" in den Mund nimmt (übrigens m. M. nach das Unwort 2011), dann sollte man schön klein anfangen und mal analysieren, WEM die Ratingagenturen gehören. Dann wird die sog. Verschwörungstheorie nämlich ofizieller Qualitätsjournalismus.

  • @ AlexM4

    Der Staat repräsentiert die Bürger und die Trennung ist daher mE spitzfindig. Sicher, der Staat hat formell die Schulden, nicht der Einzelbürger. Aber wer zahlt die Schulden denn zurück und wer zahlt die Zinsen - der Bürger über die Steuern!

  • schaut doch mal lieber auf die Eigentümerstrukturen der
    Pseudobewerter.Hier sitzen doch die grössten Abzocker.
    Warum geht es in Griechenland nicht weiter?
    Hier laufen Miliarden-Wetten auf Pleite.

  • Die westliche Welt war schon einmal deutlich klarer von den USA dominiert als heute, und die Wechsel von Wirtschaft zu Politik und vice versa dort sind doch auch nichts Neues... Nochmal nachdenken, Ghandi!

  • Lassen wir doch "Verschwörung (...)" mal aus dem Spiel. Die USA versuchen (und schaffen es), der Welt IHREN Machtstempel aufzudrücken.
    Jetzt merken sie, daß es einige geblickt haben und argieren mit arglistigem und böswilligen Stör- und Vernichtungsfeuer.
    Das Wechsel- und Zusammenspiel von Absolventen der amerik Eliteunis in die Politik in die Wirtschaft wieder in die Politik (Netzwerken im nationalistischem Sinne und zum Eigenvorteil)auf nationaler und internationaler Ebene sowie das Durchleuchten der Inhaber- und Führungsriegen us-amerik. Banken und des gesamten Systems sollten sich Fachjournalisten einmal zutrauen!!
    Es ist geradzu bodenlos naiv zu glauben, die Amerikaner würden Boden hergeben wollen.

  • Man muss immer daran Denken:Die europäische Wirtschaft wird den meisten US Amerikanern und der Wall Street durch britische Banker und Analysten erklärt. Die müssen ja ein total falsches Bild von uns haben. Die kennen nicht die Strukturen und die Tatsache, dass unsere Wirtschaft stärker als Realwirtschaft denn als Finanzwirtschaft existiert. Die müssen sich ausschütten vor Lachen, wenn sie mit unseren Landesbank Finanzlehrlingen zu tun haben. Die können denen alles verkaufen.

  • Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten
    und Frieden und Segen Allahs seien auf dem letzten aller Propheten, Muhammad.
    Im Namen Allahs des Allerbarmers des Barmherzigen
    Friede sei mit dem, der der Rechtleitung folgt.
    "Wahrlich, die Religion bei Allah ist der Islam." [Qur'an, 3:19]
    "Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt:
    nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein." [Qur'an, 3:85]
    Der Prophet Muhammad, Friede und Segen auf ihm sagte:
    "Bei Dem, in Dessen Hand die Seele Muhammads ist (Ich schwöre bei Allah), jeder Mensch, ob Jude oder Christ, der von mir hört und stirbt, ohne an das zu glauben, womit ich gesandt wurde (wer den Islam nicht animmt), wird ein Bewohner des Höllenfeuers sein. (Sahih Muslim, Nr. 153)
    Ich bezeuge, dass niemand das Recht besitzt angebetet zu werden, außer Allah und ich bezeuge das Muhammad, Friede und Segen auf ihm, Sein Diener und Gesandter ist.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%