Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Riskante Strategie Goldman rät zu Anleihen aus Schuldenstaaten

Nach dem Euro-Gipfel erwartet die US-Investmentbank eine Rally bei Anleihen von Italien, Spanien und Irland. Anleger sollten fünfjährige Papiere kaufen. Ein anderer Großinvestor hält das für falsch.
02.07.2012 - 09:19 Uhr
Händler von Goldman Sachs an der New York Stock Exchange. Quelle: Reuters

Händler von Goldman Sachs an der New York Stock Exchange.

(Foto: Reuters)

New York Die amerikanische Großbank verwies darauf, dass sich die europäischen Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfel auf gelockerte Bedingungen bei den Notkrediten an Spanien geeinigt und darüber hinaus auch Hilfsgelder für Italien in Aussicht gestellt hatten.


"Angesichts der erzielten Einigungen glauben wir, dass eine Rally bei Peripherie-Bonds stattfinden kann - wovon die Bullen dann profitieren", hieß es in einer Analyse von Goldman.
Die Schuldenfalle bleibt bestehen, erklärte hingegen Bill Gross, der Verwalter des weltgrößten Anleihefonds und Investmentchef bei Pacific Investment Management Co. (Pimco), auch wenn die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union eine Einigung erzielt hätten.


Sein Unternehmen werde auch weiterhin Bonds aus Staaten wie Portugal und Spanien meiden - und stattdessen lieber auf US-Treasuries und Hypothekenpapiere setzen. Pimco verwaltet ein Vermögen von 1,7 Billionen Dollar und ist eine Tochter des deutschen Versicherers Allianz.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%