Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schuldenkrise Rating-Urteile verlieren an Schrecken

Eine weitere Ratingagentur teilt gegen die Euro-Staaten aus. Doch die Anleger interessiert das kaum noch. Trotz der Herunterstufung greifen bei sie Anleihen der Schuldenstaaten zu.
14.02.2012 Update: 14.02.2012 - 12:00 Uhr

Düsseldorf Moody’s stuft sechs europäische Staaten herab. Na und? Was in den vergangenen Monaten noch für ein kleines Erdbeben an den Finanzmärkten gesorgt hätte, juckt heute keinen mehr. Moody's erzählt nichts, was nicht ohnehin jeder weiß. Die Anleger reagieren entspannt - von Schockzustand kann jedenfalls keine Rede sein.

"Die Ratingagenturen hinken der Entwicklung ein bisschen hinterher", sagte Shen Jianguang, Chefvolkswirt für China, Hongkong und Taiwan bei Mizuho Securities Asia. "Die Risiken in Europa sind tatsächlich zurückgegangen. Es gibt vielleicht Sorgen, dass die Sparmaßnahmen der Länder das Wachstum bremsen, aber das ist nicht neu und die Herabstufung sollte nur minimale Auswirkungen auf die Stimmung am Markt haben."

In Frankfurt drehte der Dax am Vormittag ins Plus. Der Euro rutschte kurzzeitig unter 1,32 Dollar, hat sich davon aber wieder erholt.

„Keiner nimmt die Ratingagenturen noch ernst“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Schuldenkrise - Rating-Urteile verlieren an Schrecken
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%