Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spezialbond Athen pumpt Auslandsgriechen an

Griechenlands Finanzminister Giorgos Papakonstantinou legt einen Spezialbond auf, um die Finanznot seines Landes ein wenig zu verringern.
27.01.2011 - 11:06 Uhr
Das Viertel Astoria in New York. Hier wohnen viele Griechen, die ihrem Heimatland helfen sollen, aus der Schuldenfalle herauszukommen Quelle: laif

Das Viertel Astoria in New York. Hier wohnen viele Griechen, die ihrem Heimatland helfen sollen, aus der Schuldenfalle herauszukommen

(Foto: laif)

Athen Knapp elf Millionen Menschen leben im hoch verschuldeten, rezessionsgeplagten Griechenland. Bei ihnen ist für den Athener Finanzminister Giorgos Papakonstantinou nach den massiven Steuererhöhungen und Lohnkürzungen des vergangenen Jahres nicht mehr viel zu holen. Papakonstantinou will deshalb jetzt die Auslandsgriechen anpumpen. Sie sollen eine „Diaspora-Anleihe“ zeichnen und so helfen, die Finanznöte der Heimat etwas zu lindern.

„Wir werden diese Anleihe in den nächsten Monaten emittieren“, bestätigte Finanzminister Papakonstantinou am gestrigen Mittwoch dem Handelsblatt. „Wir glauben, dass wir damit erfolgreich sein werden“, sagte der Minister.

Das Konzept, betuchte Auswanderer anzupumpen, ist nicht neu: Israel begibt seit 1951 fast jährlich eine Diaspora-Anleihe und hat damit bisher rund 31 Milliarden Dollar eingesammelt. Indien konnte mit drei solchen Emissionen seit 1991 rund elf Milliarden Dollar aufnehmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%