Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Staatspleite Argentinien Gläubiger kommen nicht an ihr Geld

Gläubiger müssen weiter auf ihr Geld warten: Ein US-Gericht entschied, dass Argentinien zuerst die Hedgefonds ausbezahlen muss. Großbanken, darunter die Deutsche Bank, wollen den Hedgefonds nun die Schuldtitel abkaufen.
07.08.2014 - 13:09 Uhr
Pleitestaat gegen Hedgefonds: In den Streit um Argentiniens Staatspleite wollen nun Großbanken wie die HSBC eingreifen. Quelle: dpa

Pleitestaat gegen Hedgefonds: In den Streit um Argentiniens Staatspleite wollen nun Großbanken wie die HSBC eingreifen.

(Foto: dpa)

New York/Buenos Aires Nach der Staatspleite Argentiniens kommen die Gläubiger des Landes weiter nicht an ihr Geld. Ein New Yorker Richter entschied am Mittwoch, dass die ausstehenden Zinszahlungen auf Staatsanleihen auf dem Konto eines Treuhänders bleiben. Argentinien hatte die mit der Verwaltung der Zinstranche von 539 Millionen Dollar betraute Bank of New York Mellon aufgefordert, die Gläubiger auszubezahlen. Diese hatten vor Jahren einen Schuldenschnitt auf die Papiere akzeptiert.

Sie kommen nun dennoch nicht an ihr Geld, weil ein Schiedsverfahren zwischen Argentinien und Hedgefonds gescheitert ist, die einen Schuldenschnitt verweigert und auf volle Auszahlung geklagt hatten. Das US-Gericht hatte angeordnet, dass Inhaber restrukturierter Anleihen nur dann ausgezahlt werden dürfen, wenn die Regierung auch die Fonds ausbezahlt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Staatspleite Argentinien - Gläubiger kommen nicht an ihr Geld
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%