Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Standard & Poor's Ratingagentur stuft Griechenland hoch

Trotz der Unruhen ist Griechenlands Wirtschaft 2015 nur leicht geschrumpft. Die Ratingagentur Standard & Poor's hat nun die Bonitätsnote des Landes angehoben. Im nächsten Jahr soll die Konjunkturerholung Fahrt aufnehmen.
Der Ausblick für Griechenland sei stabil, erklärt die Ratingagentur. Quelle: dpa
Ministerpräsident Alexis Tsipras

Der Ausblick für Griechenland sei stabil, erklärt die Ratingagentur.

(Foto: dpa)

Bangalore Die Ratingagentur Standard & Poor's hat Griechenlands Bonitätsnote angehoben. Sie liege nun bei B- nach zuvor CCC+, teilte die Agentur am Freitag mit. Hintergrund sei die Einschätzung, dass sich die Athener Regierung trotz ihrer Differenzen mit den Geldgebern weitgehend an die Auflagen des 86 Milliarden Euro schweren Rettungsprogramms halten werde. Die Wirtschaft habe sich zudem als widerstandsfähiger erwiesen als zunächst angenommen. Sie sei im vergangenen Jahr angesichts der Unruhe, die von zwei Parlamentswahlen, einer Volksabstimmung sowie Kapitalverkehrskontrollen und Steuererhöhungen ausgegangen sei, nur leicht geschrumpft.

Der Ausblick für Griechenland sei stabil, erklärten die Bonitätswächter weiter. Zunächst sei noch mit einem Jahr der Stagnation zu rechnen. Dann dürfte die Konjunkturerholung aber Fahrt aufnehmen.

  • rtr
Startseite
Serviceangebote