Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Steigende Renditen Drohender harter Brexit macht britische Anleiheinvestoren nervös

Die Kurse britischer Bonds fallen, die Renditen steigen deutlich. Anleger fürchten den ungeordneten Ausstieg Großbritanniens aus der EU.
29.08.2018 - 18:06 Uhr
1,47 Prozent Rendite verlangen Investoren für zehnjährige britische Staatsanleihen. Das ist nicht sehr viel, aber die Rendite zog in dieser Woche deutlich an. Quelle: Getty Images
Finanzplatz London

1,47 Prozent Rendite verlangen Investoren für zehnjährige britische Staatsanleihen. Das ist nicht sehr viel, aber die Rendite zog in dieser Woche deutlich an.

(Foto: Getty Images)

Frankfurt Die Verhandlungen über den Austritt der Briten aus der Europäischen Union gehen in die heiße Phase, und langsam spiegelt sich das auch am Anleihemarkt wider. Absolut gesehen muss Großbritannien Anlegern zwar noch keine hohen Risikoprämien für seine Zinspapiere zahlen. Aber: Die Volatilität am Markt nimmt zu, die Kurse und die sich dazu gegenläufig entwickelnden Renditen schwanken stärker.

Anfang der Woche stieg die Rendite der viel beachteten zehnjährigen britischen Staatsanleihe innerhalb von zwei Tagen um 0,2 Prozentpunkte auf 1,47 Prozent. Am Mittwoch hielt sie sich auf diesem Niveau. Einen so deutlichen Anstieg innerhalb so kurzer Zeit gab es aber zuletzt im September 2016, also kurz nach dem Votum der Briten gegen die EU. Die Risikoprämie – der Renditeabstand zu deutschen Staatsanleihen – liegt mit 1,07 Prozentpunkten so hoch wie im Januar 2017.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%