Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Streitgespräch „Der Markt für Mittelstandsbonds hat Kinderkrankheiten“

Am Markt für Mittelstandsanleihen bieten nicht nur gesunde Firmen ihre Produkte feil. Holger Diefenbach und Johannes Führ über zu sportliche Bonitäten, Ausfallwahrscheinlichkeiten und Anleger, die wie Lemminge reagieren.
01.07.2012 - 10:20 Uhr
Der gesunde Mittelstand wird am Markt gebraucht. Quelle: ZB

Der gesunde Mittelstand wird am Markt gebraucht.

(Foto: ZB)

Herr Diefenbach, Herr Führ, innerhalb von nicht mal zwei Jahren stehen drei von 45 Mittelständlern vor der Pleite. Tummeln sich zu viele schwache Unternehmen am Markt für Mittelstandsanleihen?

Diefenbach: Das erste Mittelstandssegment BondM in Stuttgart hat sicherlich eine Pioniertat vollbracht. Gleichzeitig wurden dort aber einige Firmen an den Markt gebracht, deren Bonitäten meines Erachtens zu sportlich waren. Das gilt aber auch für andere Börsenplätze, wo wir zum Beispiel Anleihen von Markenunternehmen gesehen haben, die gewisse kreditmäßige Grundanforderungen nicht erfüllen.

Welche Anforderungen sind das?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Streitgespräch - „Der Markt für Mittelstandsbonds hat Kinderkrankheiten“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%