S&P erhöht Ausblick Irlands Zukunft hellt sich auf

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat den Ausblick für Irland angehoben. Das Land hatte mehr Zeit bekommen, um Hilfsgelder zurückzuzahlen. Weitere Ratingagenturen könnten nachziehen.
Kommentieren
Zentrale von S&P in New York. Die Ratingagentur hat den Ausblick für Irland angehoben. Quelle: ap

Zentrale von S&P in New York. Die Ratingagentur hat den Ausblick für Irland angehoben.

(Foto: ap)

Standard & Poor's Ratings Services (S&P) hat am späten Montag den Bonitätsausblick für Irland von „negativ“ auf „stabil“ angehoben. Die Note von „BBB+“ wurde bestätigt.

Zuvor hatte das Land mit der Europäischen Zentralbank (EZB) eine Einigung erzielt, der zufolge die Rückzahlung der Rettungs- Gelder für die frühere Anglo Irish Bank Corp. über einen längeren Zeitraum gestreckt werden kann.

Laut S&P hat sich die Wahrscheinlichkeit dafür, dass Irland wieder vollständig zu privaten Finanzierungen zurückkehren kann, erhöht. Damit steige auch die Chance, dass das Land Ende 2013 das Hilfsprogramm von Europäischer Union und Internationalem Währungsfonds hinter sich lassen könne.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • Bloomberg
Startseite

0 Kommentare zu "S&P erhöht Ausblick: Irlands Zukunft hellt sich auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%