Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

S&P Prognose Risiko eines Zahlungsausfalls Zyperns wächst

Die Ratingagentur Standard & Poor's warnt vor einem Zahlungsausfall Zyperns. Es sei zu befürchten, dass Zypern seine Schulden nicht mehr bezahlen kann, wenn das Land keine EU-Hilfen erhalte.
2 Kommentare
„Wir sehen mindestens eine Möglichkeit von eins zu drei, dass wir die Ratings von Zypern 2013 noch einmal senken müssen“, erklärte S&P. Quelle: Reuters

„Wir sehen mindestens eine Möglichkeit von eins zu drei, dass wir die Ratings von Zypern 2013 noch einmal senken müssen“, erklärte S&P.

(Foto: Reuters)

London Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat vor einem Zahlungsausfall Zyperns gewarnt. Es gebe ein „steigendes Risiko“, dass Zypern seine Schulden nicht bedienen könne, vor allem wenn das Land keine EU-Hilfen erhalte, teilte die Agentur am Mittwoch mit. „Wir sehen mindestens eine Möglichkeit von eins zu drei, dass wir die Ratings von Zypern 2013 noch einmal senken müssen“, erklärte S&P weiter.

Dies sei vor allem denkbar, wenn es keine Finanzhilfen aus dem Rettungsschirm ESM und oder vonseiten des Internationalen Währungsfonds (IWF) geben werde. Eine weitere Herabstufung sei auch dann möglich, wenn Zypern die an ein Hilfsprogramm geknüpften Auflagen nach Einschätzung der Agentur nicht erfüllen könne, erläuterte S&P-Experte Moritz Kraemer.

  • rtr
Startseite

2 Kommentare zu "S&P Prognose: Risiko eines Zahlungsausfalls Zyperns wächst"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wieso denn nicht? Es wird wiederum Hilfsgelder aus der ETU geben. Kein Land wird aus der ETU (Europäischen Transferunion) austreten, koste es was es wolle. "Scheitert der EURO,scheitert Europa", das ist die Maxime. Zahle,zahle,deutscher Deppe......

  • Papperlapapp.... (Gruß an Le-h-rtasche!)

    Ein Zahlungsausfall Zyperns wird auch mit EU-Hilfen kommen.
    Das Land gehört einfach nicht in die Euro-Zone.

Serviceangebote