Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Volumen soll 300 bis 400 Millionen Euro Karstadt-Quelle plant offenbar neue Anleihe

Der Warenhauskonzern Karstadt-Quelle wird mehreren Presseberichten zufolge eine nachrangige Anleihe begeben. Das hoch verzinsliche Papier habe ein Volumen von etwa 400 Mill. Euro, berichtete die "Börsen-Zeitung" (Dienstagausgabe) ohne Quellenangabe.

dpa-afx FRANKFURT/DÜSSELDORF. Der Warenhauskonzern Karstadt-Quelle wird mehreren Presseberichten zufolge eine nachrangige Anleihe begeben. Das hoch verzinsliche Papier habe ein Volumen von etwa 400 Mill. Euro, berichtete die "Börsen-Zeitung" (Dienstagausgabe) ohne Quellenangabe. Arrangiert werde die Anleihe von Goldman Sachs und Barclays Capital.

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) schreibt unter Berufung auf dem Unternehmen nahe stehende Kreise von einem Volumen von rund 300 Mill. Euro. Experten sehen den Zinssatz dem Bericht zufolge in einer Größenordnung von gut zehn Prozent.

Startseite
Serviceangebote