Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wandelanleihe Kuka sammelt Geld ein

Bis zu 60 Millionen Euro will Kuka mit einer Wandelanleihe einsammeln. Der Anlagen- und Roboterbauer möchte finanziell flexibler werden.
Kommentieren
KUKA ist einer der weltweit führenden Hersteller von Robotern. Quelle: dpa

KUKA ist einer der weltweit führenden Hersteller von Robotern.

(Foto: dpa)

München Der Anlagen- und Roboterbauer Kuka besorgt sich frisches Geld am Kapitalmarkt. 55 bis 60 Millionen Euro will der Augsburger Konzern nach Angaben von Mittwoch mit Hilfe einer Wandelanleihe einsammeln, um finanziell flexibler zu werden. Die Schuldverschreibung mit einem jährlichen Zinssatz von 1,75 bis 2,0 Prozent richte sich an institutionelle Investoren. Die Anleihe soll in der nächsten Woche begeben werden und läuft bis 12. Februar 2018. Kuka hatte am Dienstag mitgeteilt, nach einem überraschend kräftigen Gewinnanstieg 2012 Schulden verringert zu haben.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Wandelanleihe: Kuka sammelt Geld ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote