Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

ZahlungsausfallÜber welchen Staaten der Pleitegeier kreist

Mehrere Länder wackeln finanziell. Die Investoren misstrauen nicht nur den Schuldenstaaten in Europa. Auch viele Länder auf anderen Kontinenten sind pleitegefährdet. Nur wenige wirken unerschütterlich.

  • 9

    9 Kommentare zu "Zahlungsausfall: Über welchen Staaten der Pleitegeier kreist"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • wenn Sie jemandem 1,000 Euro leihen, dann ist die Rückzahlung sein Problem.

      Wenn Sie jemandem jedoch einige Milliarden leihen, dann ist die Rückzahlung Ihr (!) Problem.

    • D ist finanziell unzerstörbar, da das gesamte Vermögen den 20% Höchstqualifizierten gehört.
      Waren das Vermögen ausgeglichen verteilt .... Staatsbankrott!

    • Ja, ja Pleite ist man eben nicht, wenn man hohe Schulden hat, sondern erst, wenn man keinen mehr findet, der einem neues Geld leiht, bzw. wenn man es sich nicht selber drucken kann!:-)

    • Sie schreiben in dem Artikel zu Finnland, ein Zahlungsausfall ist genauso wenig wahrscheinlich wie bei Deutschland und den USA, ich kann mich erinnern, das die USA vor nicht allzulanger Zeit zahlungsunfähig war. Aber die immensen Schulden sind die eine Sache, die andere, Wie sollen Sie jemals zurück gezahlt werden und vor allem von wem.Sie reden in Ihren Beiträgen von Volkswirtschaften, in welchem EU Staat giebt es eine Volkswirtschaft.

    • Und wohin man schaut Zombiebanken in Europa, die das ganze Kartenhaus zusammenbrechen lassen, wenn sie fallen.

      Bei einer Due Dilligence Prüfung der Hypo Alpe Adria ahnt man schon der Kollaps in Österreich. Monte dei Paschi in Italien ....

    • Nicht viel zu lesen ! Pro-Kopf-Verschuldungen von 3 Ländern : Griechenland mit 10 Mio Einwohner 33.000 Euro, Amerika ,mit 250 Mio. Einwohner umgerechnet in Euro 44.000 Euro und Deutschland , als Vorbild , 66.000 Euro pro Nase. Das sind 1200 Jahre Tilgungszeit und eine Gesamtverschuldung von 5,4 Billionen Euro. Dank an die Politik und deren Helfer in Amtsstuben und Behörden.

    • Was für ein "interessanter" Artikel..., wenn also rund 2/3 der Euro-Länder Pleitekandidaten sind... na, was sagt uns das wohl noch und warum gilt überhaupt noch die Einzelbetrachtung?

    • Wenn man die hohe Pleiterate der südlichen Eurostaaten ansieht, wird mir ganz Angst und Bang. Die haben alle unsere Dreckswährung den EURO!!!!!!!!!
      Jeder der ein bisschen Grips in der Birne hat, erkennt, dass das so nicht lange funktionieren wird. Zuerst werden die noch nicht so angeschlagenen Volkswirtschaften ausgeblutet und anschließend geht alles den Bach runter.
      Selbes bei der Ukraine.
      Die Leute glauben jetzt wird alles besser. Hahaha. Das ich nicht lache. Jetzt werden Kredite über den IWF hingeschoben und dann wird das Land noch mehr ausgebeutet. Man braucht nur nach Griechenland zu sehen. Der Bevölkerung geht es mies. Die Einzigen die wiederum gut davon leben werden sind die korrupten Politiker und ihre Bankster oder umgekehrt.Eh das selbe.

    • Was taugen diese ratings? Sie dienen doch nur GoldmanSachs zum Zocken! Irland war auch mal super geratet, und dann kam der Knall. Die USA sind wirtschaftlich ein Entwicklungsland, halten sich nur durch Kriege und Besetzung anderer Staaten über Wasser. Wo kommt da noch eine gute Note her.
      Wenn dies Aufstellung etas zeigt, dann ist es die Notwendigkeit der Haftung der Rating -Agenturen swoeie die Notwendigkeit einer europäischen Agentur.

    Serviceangebote