Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zinspapiere Warum immer weniger Anleihen für Privatanleger handelbar sind

Die Auswahl an gelisteten Papieren ist riesig. Doch Kleinanleger können nur einen Bruchteil davon tatsächlich kaufen, zeigt eine Studie der Börse Stuttgart.
28.06.2020 - 09:43 Uhr
50 Prozent der Unternehmensanleihen, die über die Börse den Besitzer wechseln, werden in Stuttgart gehandelt. Quelle: dpa
Handelssaal der Börse Stuttgart

50 Prozent der Unternehmensanleihen, die über die Börse den Besitzer wechseln, werden in Stuttgart gehandelt.

(Foto: dpa)

Frankfurt „Cash is king“ in der Coronakrise – und die Unternehmen sammeln weiter Milliarden an den Anleihemärkten ein. Allein im Mai haben europäische Firmen der Landesbank Baden-Württemberg zufolge Anleihen im Wert von 65 Milliarden Euro aufgelegt. Das sind nur 2,5 Milliarden Euro weniger als der bisherige Rekord vom September 2019.

Investoren bringt das in eine komfortable Situation: Die Auswahl bei Unternehmensanleihen dürfte so groß sein wie noch nie. Doch für Privatanleger, die nicht über Fonds in Unternehmensanleihen investieren wollen, bestehen viele Wahlmöglichkeiten nur auf dem Papier. Tatsächlich sind sie vom Handel mit den meisten Anleihen ausgeschlossen, wie eine aktuelle Studie der Börse Stuttgart zeigt, des wichtigsten Börsenplatzes für Unternehmensanleihen in Deutschland. Von knapp 10.000 in Stuttgart notierten Unternehmensanleihen sind demnach nur rund 2100 Papiere für Privatanleger handelbar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Zinspapiere - Warum immer weniger Anleihen für Privatanleger handelbar sind
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%