Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Änderungen bei den Nebenwerten Arbeitskreis entscheidet über Index-Zusammensetzung

Ob die Gagfah-Aktie in den Index der mittelgroßen Börsenwerte aufgenommen wird, entscheidet der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse am heutigen Dienstag. Zwar steht im MDax kein regelmäßiger Indexentscheid an, Gagfah könnte aber durch einen außerordentlichen Beschluss des Arbeitskreises aufrücken.

HB DÜSSELDORF. Als Voraussetzung hierfür muss Gagfah in der November-Rangliste der Börse sowohl in Sachen Marktkapitalisierung als auch bei den Börsenumsätzen unter den ersten 40 Firmen in Frankfurt landen. Bei regulären Indexentscheidungen reicht es für den Aufstieg, unter den ersten 60 zu sein.

Keine Änderungen wird es voraussichtlich im Dax und im TecDax geben. Im SDax, wo ein regelmäßiger Indexentscheid ansteht, dürfte mit TAG Tegernsee ebenfalls ein Immobilienunternehmen sein Comeback feiern. Weil zudem Fielmann aus dem MDax absteigt, müssen zwei Unternehmen ihren Platz räumen. In Frage kommen nach LBBW-Berechnungen Highlight Communications, Masterflex und Centrotec. Die Änderungen in den Indizes werden am 18. Dezember wirksam.

Der Arbeitskreis Aktienindizes entscheidet am Abend (22.30 Uhr) über einen möglichen Wechsel. „Falls es so kommt, sind das schlechte Nachrichten für Fielmann“, sagte ein Händler. Gagfah-Aktien legten zuletzt kräftig zu, während Fielmann unter Druck gerieten.

Startseite
Serviceangebote